Letztes Update am Fr, 09.11.2018 19:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen im Verlauf mit ausgeweiteten Verlusten



New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag im Verlauf die Verluste ausgeweitet. Gegen 19.05 Uhr notierte der Dow Jones mit einem klaren Abschlag von 251,51 Zählern oder 0,96 Prozent bei 25.939,71 Punkten. Auf Wochensicht deutet sich für den US-Leitindex aber immer noch ein sehr solider Wochengewinn von etwa 2,5 Prozent an. Vom jüngsten Tief Ende Oktober hat sich der US-Leitindex sogar schon wieder um mehr als 8 Prozent erholt.

Der S&P-500 Index lag 33,31 Punkte oder 1,19 Prozent im Minus bei 2.773,52 Zähler. Der Nasdaq Composite Index ermäßigte sich um 147,24 Zähler oder 1,96 Prozent auf 7.383,65 Einheiten.

Am Vorabend hatte die US-Notenbank Fed an ihrem geldpolitischen Kurs festgehalten und weitere graduelle Zinserhöhungen in Aussicht gestellt. „Die Sorge ist unverändert, dass die Fed die Zinsen weiter erhöht“, sagte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets.

Durchwachsene Konjunkturdaten aus China drückten die Laune der Anleger zusätzlich. Die Inflation in China war im Oktober auf dem Niveau des Vormonats geblieben. Ein Preisanstieg würde als Beleg für einen lebhaften Konsum gelten.

Mit Blick auf die Einzelwerte ragten Papiere von Walt Disney als Dow-Spitzenreiter mit einem Kursanstieg von zwei Prozent heraus. Der Unterhaltungskonzern verdiente im vierten Geschäftsquartal mehr als Analysten erwartet hatten. Vor allem dank der Filmsparte habe das Unternehmen einen „unglaublich guten“ Abschluss des Geschäftsjahres hingelegt, formulierte ein Analyst.

Schlusslicht im S&P-100-Index waren die Aktien von General Electric mit einem Minus von acht Prozent auf 8,36 Dollar. Die US-Bank JPMorgan senkte ihr Kursziel von 10 auf 6 US-Dollar und beließ die Einstufung auf „Underweight“. Der Mischkonzern habe im dritten Quartal an fast allen Fronten noch schlechter als befürchtet abgeschnitten, schrieb Analyst Stephen Tusa.

Papiere von Cree stiegen um 5,7 Prozent nach einer Kaufempfehlung der Investmentbank Goldman Sachs. Mit der Aktie des Lichttechnik-Spezialisten könnten Anleger auf den Markt für Siliziumkarbid setzen, sagte Analyst Brian Lee. Dieses ist ein Grundstoff für Leuchtdioden.

Ein Umsatzrückgang im dritten Quartal und ein enttäuschender Ausblick auf das laufende Schlussquartal ließen die Titel von Activision Blizzard einbrechen. Im Verlauf wurden die Aktien des Computerspiele-Herstellers 10,4 Prozent niedriger gehandelt.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA530 2018-11-09/19:13




Kommentieren