Letztes Update am Fr, 09.11.2018 22:17

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen



New York (APA) - Die US-Börsen haben am Montag mit deutlichen Verlusten geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index gab um 201,92 Punkte oder 0,77 Prozent auf 25.989,30 Einheiten ab. Auf Wochensicht verbuchte der US-Leitindex aber immer noch ein klaren Gewinn von fast drei Prozent. Vom jüngsten Tief Ende Oktober hat sich der US-Leitindex sogar schon wieder um fast acht Prozent erholt.

Der S&P-500 Index reduzierte sich um 25,82 Punkte oder 0,92 Prozent auf 2.781,01 Zähler. Der Nasdaq Composite Index fiel um deutliche 123,98 Einheiten oder 1,65 Prozent auf 7.406,90 Zähler.

Durchwachsene Konjunkturdaten aus China und die Aussicht auf weiter steigenden US-Leitzinsen drückten die Laune der Anleger. Die Inflation in China war im Oktober auf dem Niveau des Vormonats geblieben. Ein Preisanstieg würde als Beleg für einen lebhaften Konsum gelten. Zudem seien viele Anleger besorgt, dass der anhaltende Ölpreisrückgang ein Signal für ein nachlassendes US-Wirtschaftswachstum sein könnte

Rasant abwärts ging es vor allem mit Werten aus dem Technologiebereich. Ein Umsatzrückgang im dritten Quartal und ein enttäuschender Ausblick auf das laufende Schlussquartal ließen die Titel von Activision Blizzard einbrechen. Die Aktien des Computerspiele-Herstellers brachen 12,4 Prozent ein.

Papiere von Walt Disney ragten hingegen als Dow-Spitzenreiter mit einem Kursanstieg von 1,7 Prozent heraus. Der Unterhaltungskonzern verdiente im vierten Geschäftsquartal mehr als Analysten erwartet hatten. Vor allem dank der Filmsparte habe das Unternehmen einen „unglaublich guten“ Abschluss des Geschäftsjahres hingelegt, formulierte ein Analyst.

Schlusslicht im S&P-100-Index waren die Aktien von General Electric mit einem Minus von 5,6 Prozent auf 8,58 Dollar. Die US-Bank JPMorgan senkte ihr Kursziel von 10 auf 6 US-Dollar und beließ die Einstufung auf „Underweight“. Der Mischkonzern habe im dritten Quartal an fast allen Fronten noch schlechter als befürchtet abgeschnitten, schrieb Analyst Stephen Tusa.

Papiere von Cree stiegen um 7,8 Prozent nach einer Kaufempfehlung der Investmentbank Goldman Sachs. Mit der Aktie des Lichttechnik-Spezialisten könnten Anleger auf den Markt für Siliziumkarbid setzen, sagte Analyst Brian Lee. Dieses ist ein Grundstoff für Leuchtdioden.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA578 2018-11-09/22:14




Kommentieren