Letztes Update am So, 18.11.2018 14:05

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zahl der von Italien geborgenen toten Migranten rückläufig



Rom (APA) - Die Zahl der toten Migranten, die die italienische Küstenwache vor Italien geborgen hat, ist in diesem Jahr stark gesunken. Waren 2017 noch 212 Leichen geborgen worden, so sank diese Zahl 2018 auf 23, teilte das italienische Innenministerium am Sonntag mit.

Diese Zahl beinhaltet auch die beiden Migranten, die am Samstag unweit der Küste Sardiniens geborgen wurden. Acht Personen gelten noch als vermisst.

Laut Angaben des Flüchtlingswerks UNHCR wurden von Jänner bis November 2017 3.111 Migranten vermisst, davon 2.872 im zentralen Mittelmeerraum. Im Vergleichszeitraum 2018 wurden 1.987 Migranten vermisst, 1.252 davon im zentralen Mittelmeerraum.




Kommentieren