Letztes Update am So, 18.11.2018 15:53

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erdbeben in Rimini: Keine Schäden



Rimini (APA) - Ein Erdbeben mit Stärke 4,2 auf der Richterskala hat am Sonntag gegen 14.00 Uhr das Gebiet des Adria-Badeortes Rimini erschüttert. Das Epizentrum lag in der Ortschaft Santarcangelo di Romagna und war entlang der ganzen nördlichen Adria spürbar, hieß es in italienischen Medien. Es gab keine Berichte über Verletzte oder Sachschäden. Die Feuerwehr erhielt zahlreiche Anrufe besorgter Bürger.

Am Samstag hatte ein Erdbeben mit Stärke 3,1 auf der Richterskala die Dolomiten-Provinz Belluno erschüttert. Das Epizentrum lag in der Ortschaft Santo Stefano Di Cadore. Auch in diesem Fall gab keine Berichte über Verletzte oder Sachschäden. Das Erdbeben wurde auch im renommierten Skiort Cortina d‘Ampezzo verspürt. Das Gebiet war vor drei Wochen von schweren Unwettern heimgesucht worden.




Kommentieren