Letztes Update am Mo, 19.11.2018 08:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutscher Bundespräsident Steinmeier beginnt Besuch Südafrikas



Johannesburg (APA/dpa) - Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist am Montag zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Südafrika eingetroffen. Erste Station der Reise ist Johannesburg; noch am Montagabend fliegt er nach Kapstadt weiter.

Ziel der Gespräche des deutschen Bundespräsidenten ist eine engere Zusammenarbeit mit dem wichtigen afrikanischen Partner. Südafrika gehört als einziges Land des Kontinents zur G-20-Gruppe der führenden Industrie- und Schwellenländer.

Begleitet wird Steinmeier von einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation. Für Deutschland ist Südafrika der wichtigste bilaterale Handelspartner in Afrika.

Am Dienstag trifft der deutsche Bundespräsident in Kapstadt mit Präsident Cyril Ramaphosa zusammen, der im Februar 2018 als Nachfolger Jacob Zumas zum Präsidenten gewählt worden war. Die Bekämpfung von Korruption und Arbeitslosigkeit gelten als seine wichtigsten Aufgaben.




Kommentieren