Letztes Update am Mo, 19.11.2018 10:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vier Tote bei Angriff auf Rotes Kreuz und Polizei in Mexiko



Chilpancingo (APA/dpa) - Bewaffnete haben im Süden Mexikos aus bisher unbekannten Gründen auf zwei Krankenwagen des Roten Kreuzes und zwei Polizeiwagen geschossen. Drei Polizisten und ein Sanitäter seien bei dem Zwischenfall auf einem Sportplatz des Ortes San Juan Teneria im Bundesstaat Guerrero getötet worden, teilte ein Sprecher der dortigen Regierung mit.

Weitere sechs Menschen wurden demnach verletzt, darunter vier Mitarbeiter des Roten Kreuzes und zwei Zivilisten. Auf dem Sportplatz fand den Angaben zufolge gerade eine Preisverleihung statt, als etwa 20 Bewaffnete in fünf Kleintransportern vorfuhren und das Feuer eröffneten.

Guerrero ist eine der gefährlichsten Regionen Mexikos. Verschiedene Verbrechersyndikate kämpfen um die Kontrolle über den Anbau und den Verkauf von Drogen. San Juan Teneria liegt etwa 35 Kilometer von der bei Touristen beliebten Stadt Taxco entfernt.




Kommentieren