Letztes Update am Mo, 19.11.2018 17:00

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Rentenmarkt im Späthandel kaum verändert



Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Montag kaum von der Stelle bewegt. Wichtige Impulse blieben dünn gesät. An den europäischen Aktienbörsen ging es zum Wochenstart überwiegend bergab.

Datenseitig blieb es heute noch ruhig. Interessant wird es erst im weiteren Wochenverlauf, denn aufgrund des in den USA anstehenden Thanksgiving-Wochenendes werden zahlreiche Konjunkturdaten-Veröffentlichungen auf Dienstag und Mittwoch vorgezogen, darunter die Zahlen für die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie das Michigan-Sentiment, schreiben die Helaba-Experten. Beachtenswert sind in dieser Woche auch die Daten für die Auftragseingänge langlebiger Wirtschaftsgüter, so die Helaba-Analysten. „Für den Monat Oktober machen wir ein erhebliches Enttäuschungspotenzial aus“, schreiben die Experten.

An der politischen Front rückt auch in dieser Woche wieder Großbritannien in den Fokus. Für Unsicherheit an den Märkten sorgt, dass die britische Premierministerin Theresa May im Streit um den Entwurf des Brexit-Abkommens weiter um ihr politisches Schicksal fürchten muss. Ihr droht ein Misstrauensantrag der eigenen politischen Fraktion.

Um 16.40 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 160,59 um 12 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (160,71). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 160,43. Das Tageshoch lag bisher bei 160,73, das Tagestief bei 160,24, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 49 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 447.896 Dezember-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,46 (zuletzt: 1,45) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,60 (0,60) Prozent, jene der fünfjährigen bei -0,09 (-0,10) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,55 (-0,55) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 43 (zuletzt: 43) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 29 (30) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 21 (21) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 13 (14) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 47/02 30 1,50 100,80 101,20 1,46 101,5 101,58 Bund 28/01 10 0,75 101,31 101,39 0,60 101,34 101,48 Bund 23/03 5 0,00 100,42 100,58 -0,09 100,51 100,58 Bund 20/01 2 3,90 107,36 107,52 -0,55 107,48 107,5 ~




Kommentieren