Letztes Update am Di, 20.11.2018 07:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schweizer Raiffeisen Gruppe ernennt Heinz Huber zum neuen Chef



St. Gallen (APA/awp/sda) - Die Raiffeisen Gruppe hat mit Heinz Huber einen neuen Chef gefunden. Der derzeitige Chef der Thurgauer Kantonalbank (TKB) übernimmt den Vorsitz der Genossenschaftsbank per 7. Jänner 2019. Er tritt damit die Nachfolge von Patrik Gisel an, der bei Raiffeisen am 9. November vorzeitig zurückgetreten war.

Huber ist seit 2007 in der Geschäftsleitung der TKB, seit 2014 ist er Vorsitzender der Geschäftsleitung des Ostschweizer Staatsinstituts. Sein „unternehmerisches Denken und seine Umsetzungsstärke“ hätten den Verwaltungsrat überzeugt, teilte Raiffeisen am Dienstag mit.

Mit dem neuen CEO und einem erneuerten Verwaltungsrat setzt Raiffeisen seine Loslösung von der Zeit des umstrittenen CEO Pierin Vincenz fort. Die Raiffeisen-Delegiertenversammlung hatte am 10. November mit Guy Lachappelle, dem vormaligen Chef der Basler Kantonalbank, einen neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt.

Gisel musste vorletzte Woche wegen des Vorwurfs eines Interessenskonflikts zurücktreten. Ihm war eine Beziehung zu einer ehemaligen Raiffeisen-Verwaltungsrätin vorgehalten worden. Er selbst hatte allerdings betont, dass die Beziehung erst nach deren Ausscheiden aus dem Gremium entstanden sei.

~ WEB http://www.raiffeisen.at ~ APA027 2018-11-20/07:40




Kommentieren