Letztes Update am Di, 20.11.2018 15:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Misstrauensvotum gegen Parlamentspräsidenten in der Slowakei



Bratislava (APA) - Der slowakische Parlamentspräsident und Vorsitzender der mitregierenden Slowakischen Nationalpartei (SNS), Andrej Danko, muss sich am Mittwoch einem Misstrauensvotum im Parlament stellen. Den Termin der außerordentlichen Parlamentssitzung bestätigte Medien gegenüber Dankos Pressesprecher Tomas Kostelnik am Dienstag.

Initiiert wurde der Misstrauensantrag gegen den zweithöchsten Verfassungsträger des Landes von der bürgerlichen Parlamentsopposition. Danko steht seit Wochen wegen Plagiats-Vorwürfen unter Beschuss. Medienberichten nach soll er seine Doktorarbeit im Jahr 2000 teils aus Abschriften von fünf Publikationen anderer Autoren zusammengesetzt haben, die er aber nicht erwähnte. Das Kopieren fremder Texte sei in einem zivilisierten Land unzulässig, Danko habe weder seinen Titel noch Posten verdient, beklagte die Opposition.

Es ist der bereits zweite Misstrauensantrag gegen den Parlamentspräsidenten der Opposition. Diese hatte schon Anfang November versucht Danko abzuberufen, Abgeordnete der Regierungskoalition verhinderten aber eine Eröffnung der zuständigen Parlamentssitzung. Jetzt forderte Danko selbst seine Koalitionspartner auf, die Sitzung zu unterstützen. Er habe nichts verbrochen und wolle sich erneut um Vertrauen seiner Koalitionspartner bemühen, begründete er.




Kommentieren