Letztes Update am Di, 20.11.2018 16:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bundesbank erwartet nur langsame Abkehr von expansiver Geldpolitik



Frankfurt (APA/Reuters) - Der Ausstieg aus der extrem expansiven Geldpolitik in der Eurozone wird laut Deutsche-Bundesbank-Präsident Jens Weidmann ein langwieriger Prozess. Das erwartete Ende der Anleihenkäufe markiere nur den Beginn, sagte Weidmann am Dienstag auf einer Veranstaltung in Frankfurt. „Es ist ein erster Schritt auf einem Weg der Normalisierung, der mehrere Jahre dauern wird.“

Nach jahrelanger Krisenpolitik schwenkt die Europäische Zentralbank (EZB) langsam zu einer weniger lockeren Ausrichtung um. So will sie ihre billionenschweren Anleihenkäufe Ende Dezember einstellen. Dann werden die in Deutschland umstrittenen Käufe ein Volumen von 2,6 Billionen Euro erreicht haben. Ihre Schlüsselzinsen will die EZB aber noch bis mindestens über den Sommer 2019 hinaus auf dem aktuellen Niveau zu belassen. Der Leitsatz liegt seit März 2016 auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent.

~ WEB http://www.ecb.int

http://www.bundesbank.de ~ APA441 2018-11-20/16:25




Kommentieren