Letztes Update am Di, 20.11.2018 18:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


CA Immo nach 9 Monaten mit mehr Mieterlösen und weniger Gewinn



Wien (APA) - Der börsennotierte Immobilienkonzern CA Immo hat in den ersten neun Monaten 2018 mehr erlöst, unter dem Strich aber wegen geringerer Verkaufserlöse weniger verdient. Die Nettomieterlöse stiegen um 7 Prozent auf 130,5 (121,8) Mio. Euro, das Periodenergebnis sank um 8 Prozent auf 135,9 (147,3) Mio. Euro. Das Jahresziel, eine Steigerung des FFO I von 106,8 auf über 115 Mio. Euro wird bestätigt.

Das operative Ergebnis aus dem Vermietungsgeschäft (FFO I), eine für die Branche wesentliche Kennzahl, konnte von Jänner bis September von 84,2 auf 93,7 Mio. Euro verbessert werden. Das ist eine Plus von 11,4 Prozent. Dabei berücksichtigt sind weder Verkaufserlöse noch Neubewertungen. Der FFO I zeige die „sehr starke operative Entwicklung, welche auch Grundlage für die nachhaltige Dividendenpolitik der CA Immo ist“, betonte der Immokonzern am Dienstagabend nach Börsenschluss.

Die Verkaufserlöse gingen im Vergleich zum Vergleichszeitraum des Vorjahres deutlich zurück. Das Verkaufsergebnis aus dem im Umlaufvermögen gehaltenen Immobilienvermögen sank auf 4,7 (8,4) Mio. Euro, das Ergebnis aus dem Verkauf langfristig gehaltener Immobilien ging auf 5,3 (14,4) Mio. Euro zurück.

Das Ergebnis vor Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag um 6 Prozent tiefer bei 113,4 Mio. Euro.

Das Neubewertungsergebnis lag mit 92,5 Mio. Euro dagegen deutlich über dem Vorjahreswert von 32,7 Mio. Euro. Der größte Beitrag dazu kam aus Neubewertungsgewinnen in Deutschland. Das EBIT lag mit 224,1 Mio. Euro um 10,1 Prozent über dem Vorjahreswert.

Hingegen verschlechterte sich das Finanzergebnis von -22,5 auf -41,6 Mio. Euro. Hauptursache waren unbare Bewertungsergebnisse im Zusammenhang mit ausstehenden Wandelanleihen in Höhe von -23,4 Mio. Euro.

Der Nettovermögenswert (Net Asset Value/NAV) betrug per Ende September 26,64 Euro je Aktie. Per Jahresende 2017 waren es 25,95 Euro/Aktie. Der Wert des gesamten Immobilienportfolios lag zum Stichtag bei 4,1 Mrd. Euro, gegenüber 3,8 Mrd. Euro per Ende 2017. Das Bestandsportfolio im Wert von rund 3,4 Mrd. Euro weist eine Rendite von 6,1 Prozent auf. Die Vermietungsquote lag bei 95,3 Prozent.

Insgesamt hat die CA Immo im Jahr 2018 bisher drei Bürogebäude mit einem Transaktionswert von rund 220 Mio. Euro erworben, so CEO Andreas Quint. Diese werden bei Vollvermietung in den kommenden Jahren die Mieterträge um über 13 Mio. Euro jährlich stärken.

Im Ausblick heißt es, dass für die Kernmärkte weiterhin unterstützende Rahmenbedingungen erwartet werden. Die Jahreszielsetzung für die Steigerung des FFO I von 106,8 auf über 115 Mio. Euro wird bestätigt.

~ ISIN AT0000641352 WEB http://www.caimmo.com ~ APA517 2018-11-20/18:55




Kommentieren