Letztes Update am Di, 20.11.2018 21:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Bisherige EM- und WM-Teilnahmen des männlichen ÖFB-Nachwuchs



St. Pölten (APA) - Überblick über die bisherigen Teilnahmen des österreichischen männlichen Fußball-Nachwuchs bei WM- und EM-Endrunden:

WM-Endrunden (6 - 2 Mal U17/4 Mal U20):

1983: U20-WM in Mexiko (16 Teilnehmer - als Gruppen-Letzter ausgeschieden)

1997: U17-WM in Ägypten (16 Teilnehmer - als Gruppen-Letzter ausgeschieden)

2007: U20-WM in Kanada (24 Teilnehmer - 4. Platz)

2011: U20-WM in Kolumbien (24 Teilnehmer - als Gruppen-Letzter ausgeschieden)

2013: U17-WM in VAE (24 Teilnehmer - als Gruppen-Letzter ausgeschieden)

2015: U20-WM in Neuseeland (24 Teilnehmer - im Achtelfinale ausgeschieden)

EM-Endrunden (23 - 9 Mal U16/5 Mal U17/2 Mal U18/7 Mal U19):

1981: U18-EM in Deutschland (16 Teilnehmer - als Gruppen-Letzter ausgeschieden)

1982: U18-EM in Finnland (16 Teilnehmer - als Gruppen-Zweiter ausgeschieden)

1986: U16-EM in Griechenland (16 Teilnehmer - als Gruppen-Letzter ausgeschieden)

1987: U16-EM in Frankreich (16 Teilnehmer - als Gruppen-Dritter ausgeschieden)

1988: U16-EM in Spanien (16 Teilnehmer - als Gruppen-Letzter ausgeschieden)

1989: U16-EM in Dänemark (16 Teilnehmer - als Gruppen-Letzter ausgeschieden)

1991: U16-EM in der Schweiz (16 Teilnehmer - als Gruppen-Zweiter ausgeschieden)

1994: U16-EM in Irland (16 Teilnehmer - 4. Platz)

1995: U16-EM in Belgien (16 Teilnehmer - als Gruppen-Dritter ausgeschieden)

1996: U16-EM in Österreich (16 Teilnehmer - als Gruppen-Dritter ausgeschieden)

1997: U16-EM in Deutschland (16 Teilnehmer - 2. Platz)

2003: U19-EM in Liechtenstein (8 Teilnehmer - 3. Platz)

2003: U17-EM in Portugal (8 Teilnehmer - 3. Platz)

2004: U17-EM in Frankreich (8 Teilnehmer - als Gruppen-Dritter ausgeschieden)

2006: U19-EM in Polen (8 Teilnehmer - 3. Platz)

2007: U19-EM in Österreich (8 Teilnehmer - als Gruppen-Letzter ausgeschieden)

2010: U19-EM in Frankreich (8 Teilnehmer - als Gruppen-Dritter ausgeschieden)

2013: U17-EM in der Slowakei (8 Teilnehmer - als Gruppen-Dritter ausgeschieden)

2014: U19-EM in Ungarn (8 Teilnehmer - 3. Platz)

2015: U17-EM in Bulgarien (16 Teilnehmer - als Gruppen-Dritter ausgeschieden)

2015: U19-EM in Griechenland (8 Teilnehmer - als Gruppen-Dritter ausgeschieden)

2016: U17-EM in Aserbaidschan (16 Teilnehmer - im Viertelfinale ausgeschieden)

2016: U19-EM in Deutschland (8 Teilnehmer - als Gruppen-Letzter ausgeschieden)

2019: U21-EM in Italien und San Marino (Spieltermine 16. bis 30. Juni 2019)




Kommentieren