Letztes Update am Mi, 21.11.2018 08:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Aktienmarkt vorbörslich im Plus erwartet



Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Mittwoch mit gut behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund sechs Punkte über dem Schluss-Stand vom Dienstag (3.029,49) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 3.019,00 und 3.089,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 3.045,00 Punkten aus.

Nach vier Verlusttagen in Folge könnte der ATX wieder etwas an Boden gutmachen. Die Futures auf die Eröffnung der europäischen Leitbörsen signalisieren einen positiven Handelsstart und dies könnte auch den heimischen Markt unterstützen. Die Vorgaben von der Wall Street fielen hingegen erneut tiefrot aus.

Auf Unternehmensebene stehen in Wien mit vorgelegten Zahlen CA Immo, Semperit, KapschTrafficCom und UNIQA im Blickfeld der Akteure. CA Immo hat in den ersten neun Monaten 2018 mehr erlöst, unter dem Strich aber wegen geringerer Verkaufserlöse weniger verdient.

Semperit weist bis Ende September einen Verlust nach Steuern von 72,9 Mio. Euro aus. Das operative bereinigte Ergebnis hat sich heuer in den ersten neun Monaten bei stabilen Umsätzen aber erneut verbessert.

Der UNIQA-Konzern hat in den ersten drei Quartalen bei stabilen Prämieneinnahmen mehr Gewinn erzielt. Das Konzernergebnis vor Steuern ist um 17,1 Prozent auf 212,4 Mio. Euro gestiegen. Darin enthalten ist ein außerordentlicher Veräußerungsgewinn von 47,4 Mio. Euro aus dem Verkauf der indirekten Casinos-Austria-Beteiligung.

Der Mautspezialist Kapsch TrafficCom hat im ersten Halbjahr 2018/19 nach Projektverschiebungen etwas weniger Umsatz und deutlich weniger Gewinn ausgewiesen. Im zweiten Quartal habe es zwar eine Verbesserung zum ersten Quartal gegeben, im Vergleich zum Vorjahresquartal sei das Ergebnis aber nicht besser geworden.

Am Dienstag hatte der ATX um 1,62 Prozent schwächer bei 3.029,49 Punkten geschlossen. Auch das internationale Umfeld zeigte sich einheitlich im roten Bereich. Im Finanzbereich büßten Raiffeisen 2,99 Prozent ein. BAWAG schwächten sich um 2,24 Prozent ab und Erste Group schlossen 1,55 Prozent tiefer.

Die größten Kursgewinner im prime market am Dienstag:

~ Warimpex +0,89% 1,13 Euro Mayr-Melnhof +0,86% 117,60 Euro Telekom Austria +0,00% 6,23 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Dienstag:

~ EVN -3,89% 14,32 Euro Kapsch TrafficCom -3,68% 32,70 Euro FACC -3,64% 14,30 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA060 2018-11-21/08:54




Kommentieren