Letztes Update am Mi, 21.11.2018 13:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Verletzter Mopedfahrer lag in OÖ eine Stunde unbemerkt im Gebüsch



Peuerbach (APA) - Fast eine Stunde lang ist ein verletzter Mopedfahrer Mittwochfrüh in Peuerbach (Bezirk Grieskichen) hilflos und unbemerkt in einem Gebüsch gelegen. Der 31-Jährige war so unglücklich gestürzt, dass er von der Straße aus nicht zu sehen war, berichtete die oberösterreichische Polizei.

Gegen 5.45 Uhr war ein Wildtier unmittelbar vor dem Mopedfahrer über die Straße gelaufen. Er stürzte und landete samt seinem Gefährt in den Sträuchern am Straßenrand. Von dort aus war er aber nicht zu sehen. Erst nach einer knappen Stunde bemerkte ein vorbeifahrender Autolenker das rückstrahlende Kennzeichen des Zweirads. Er wendete, sah nach und fand den verletzten Mopedfahrer im Gebüsch. Der 31-Jährige wurde in das Klinikum Wels Grieskirchen eingeliefert.




Kommentieren