Letztes Update am Mi, 21.11.2018 14:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Grazer „Cirque Noel“ entwickelt sich zu kleinem Winter-Zirkusfestival



Graz (APA) - Der „Cirque Noel“ in Graz weitet sich zu einem kleinen Festival aus: Erstmals sind heuer im Winter drei Produktionen im Stil des Neuen Zirkus zu sehen. Auf der Bühne des Orpheums Graz wird ab dem 18. Dezember die Show „Backbone“ der australischen Gruppe „Gravity & Other Myths“ gezeigt. In der Helmut-List-Halle gastieren das amerikanische Artistenduo „Acrobuffos“ und die australische „Company 2“.

Keine durch Feuerringe springende Löwen, kein Nummernprogramm mit Pomp und Trara - dafür theatralische sowie poetische Elemente, die mit Akrobatik, Jonglage, Clownerie, Tanz und Musik verschmelzen: „Der Neue Zirkus erlebt gegenwärtig eine wahre Hochblüte und bringt weltweit großartige Produktionen auf die renommiertesten Bühnen“, schilderte der Grazer Organisator Werner Schrempf. Im „Cirque Noel“ will er drei herausragende Produktionen nach Graz bringen. Was sie vereine sei „virtuose Artistik, unvergessliche Bilder und jede Menge Musik und Leidenschaft“. Am Mittwoch wurde das Programm in Graz präsentiert.

Die Artistengruppe „Gravity & Other Myths“ aus dem australischen Adelaide setzt am 18. Dezember den Auftakt unter den insgesamt 30 Zirkusterminen. Nachdem die Truppe schon 2017 mit „A Simple Space“ in Graz zu sehen war, bringt sie heuer ihr neues Stück „Backbone“ ins Orpheum. Seit ihrer Gründung 2009 ist die Arbeit der Truppe durch den Fokus auf zwischenmenschliche Beziehungen und akrobatische Virtuosität charakterisiert, in der aktuellen Produktion gehe sie physisch, mental und emotional an die Grenzen, kündigen die Veranstalter an. Die Produktion sei dennoch „für die ganze Familie“ geeignet und könne ab einem Alter von acht Jahren empfohlen werden.

In der Helmut-List-Halle wird von 21. Dezember bis zum Silvestertag „Air Play“ des amerikanischen Duos „Acrobuffos“ in einer Komposition aus Artistik, Theater, Musik und Clownkunst mit schwebenden Luftskulpturen und Riesenballons zu sehen sein. Ab dem 2. Jänner sorgt die „Company 2“ mit „Scotch and Soda“ in der Helmut-List Halle für einen schwungvollen Start ins neue Jahr.

„Erzählt wird eine freche und leidenschaftliche Geschichte über die Unterwelt“, kündigte Schrempf an. Regisseurin Chelsea McGuffin entführt das Publikum in eine schummrige Bar, die das Flair der Prohibitionszeit aufleben lässt. Dort trifft eine wilde Bande aus Ganoven, Tagelöhnern und Außenseitern auf Jazzmusiker. Im Laufe des Abends wird das gesamte Mobiliar in das akrobatische Spiel einbezogen.

Die Vorführungen gehen auch im elften Jahr des Bestehens des „Cirque Noel“ überwiegend am Abend (19.00 Uhr) über die Bühne. Nachmittagsvorstellungen finden am 23. („Backbone“), 25. und 26. Dezember („Air Play“) jeweils um 15.00 Uhr statt. Eine Mittagsvorstellung wird am 24. Dezember („Air Play“) um 11.00 Uhr geboten. In der Helmut-List-Halle wird - nach Reservierung - vor den Vorstellungen ein Drei-Gänge-Menü angeboten. In Kooperation mit den Grazer Hoteliers werden Hotel-Event-Packages vorbereitet, hieß es vonseiten des Tourismusverbandes der Stadt Graz.

(S E R V I C E - „Cirque Noel - Die Zirkusgeschichten in Graz“ mit „Gravity & Other Myths“, „Acrobuffos“ und „Company 2“, vom 18. Dezember 2018 bis 6. Jänner 2019. Tickets unter 0316/26 97 89 oder http://www.cirque-noel.at)




Kommentieren