Letztes Update am Mi, 21.11.2018 17:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Warschauer Börse schließt sehr fest, WIG-30 gewinnt 2,69 Prozent



Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat den Mittwochshandel mit einem sehr klaren Plus beendet, nachdem am Vortag unter anderem deutliche Kursverluste in der Ölbranche die polnischen Indizes belastet hatten. Am heutigen Handelstag gewann der WIG-30 satte 2,69 Prozent auf 2.524,84 Punkte. Der breiter gefasste WIG stieg um klare 2,26 Prozent auf 56.451,90 Zähler.

Seitens Konjunkturdaten hatte die OECD im heutigen Handelsverlauf neue Wirtschaftswachstumsprognosen für einige Länder, darunter auch Polen, veröffentlicht. So solle das BIP-Wachstum heuer nicht bei 4,6 Prozent sondern gar bei 5,2 Prozent liegen, gaben Experten der Organisation für europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit bekannt.

Unternehemensseitig legte der Mineralölkonzern PGNiG Drittquartalszahlen vor, woraufhin die Aktien des Unternehmens am heutigen Handelstag mit einem Kursplus von dreieinhalb Prozent aus der Börsensitzung gingen. Unter dem Strich habe der Konzern seinen Nettogewinn zur Vorjahresperiode von 357 Mio. auf 544 Mio. polnischen Zloty gesteigert, gab das Unternehmen bekannt.

Die größten Gewinne verbuchten am Mittwoch trotz des sich erholenden Ölsektors die Papiere des Chemieunternehmens Grupa Azoty, die um 9,6 Prozent höher aus dem Handel gingen. Gut gesucht waren ferner die Anteilsscheine des Videospieleentwicklers CD Projekt, die 6,6 Prozent gewannen.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA473 2018-11-21/17:43




Kommentieren