Letztes Update am Mi, 21.11.2018 18:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tennis: Bracciali von TIU lebenslang gesperrt, Starace für zehn Jahre



London (APA/Reuters/AFP) - Ex-Top-50-Spieler Daniele Bracciali ist am Mittwoch von der Tennis Integrity Unit (TIU) wegen der Beteiligung an einer Spielmanipulation lebenslang gesperrt worden. Der 40-Jährige wurde in Folge einer vor zwei Monaten in London im Rahmen einer Disziplinarsitzung getätigten Aussage schuldig befunden, beim ATP-500-Turnier im April 2011 in Barcelona sich diesbezüglich strafbar gemacht zu haben.

Bracciali war die gesamte aktuelle Saison über auf der Doppel-Tour unterwegs und steht als Ranking-95. unter den Top 100. Er muss nun zudem eine Strafe von 250.000 Dollar (knapp 219.000 Euro) zahlen. Sein 37-jähriger Landsmann Potito Starace kam hingegen mit einer zehnjährigen Sperre und einer Strafe von 100.000 Dollar (rund 87.500 Euro) etwas glimpflicher davon. Der ehemalige Weltranglisten-27. wurde wegen Spielmanipulation beim gleichen Turnier verurteilt.

Bracciali wie Starace waren im August 2015 vom italienischen Verband wegen der Vergehen lebenslang gesperrt worden. Eine Berufungskammer des Verbandes sprach Starace aber zwei Monate später frei und reduzierte die Sperre Braccialis auf ein Jahr.




Kommentieren