Letztes Update am Mi, 21.11.2018 19:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italien-Budget - Berlusconi rechnet mit baldigem Regierungsende



Rom (APA) - Silvio Berlusconi, Italiens Expremier und Chef der oppositionellen Forza Italia, ist der Ansicht, dass die Regierung aus Lega und Fünf-Sterne-Bewegung nicht lang halten wird. „Diese Mehrheit ist nicht in der Lage, Italien weiterzuregieren“, betonte Berlusconi. Er richtete einen Appell an die Lega, die Allianz mit der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung zu brechen.

Wegen des Streits zwischen Rom und Brüssel seien die Ersparnisse der Italiener und die Zukunft italienischer Unternehmen gefährdet, so Berlusconi. Zudem drohe Italien wegen des Misstrauens internationaler Investoren eine Kapitalflucht, warnte er.

„Wer Europa die Schuld dieser Situation gibt, gleicht einer Person, die dem Arzt die Schuld für eine Krankheit zuschreibt“, so Berlusconi. Er appellierte an Lega-Chef Matteo Salvini, die Partnerschaft mit der Fünf-Sterne-Bewegung um Vizepremier Luigi Di Maio zu brechen, um eine neue Koalition aus Mitte-Rechts-Parteien aufzubauen, die Italien eine neue Perspektive sichern könne.

„Erstmals in der Geschichte Europas leitet Brüssel ein Strafverfahren gegen ein EU-Mitglied ein. Danke Di Maio, danke Salvini, dafür, dass Sie unser Land in den Abgrund führen“, so der Spitzenpolitiker der oppositionellen Forza Italia, Renato Brunetta.




Kommentieren