Letztes Update am Mi, 21.11.2018 22:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ski alpin: Nur Innerhofer im ersten Training vor Mayer, Striedinger



Lake Louise (APA) - Nur Christof Innerhofer ist im ersten Abfahrtstraining der Alpinski-Herren in Lake Louise schneller gewesen als die beiden Österreicher Mattias Mayer und Otmar Striedinger. Der Südtiroler war am Mittwoch bei perfekten Bedingungen acht Hundertstel schneller als Mayer. Überschattet war das Training vom Sturz des Lokalmatadors Manuel Osborne-Paradis, der mit dem Helikopter geborgen werden musste.

Dies führte zu einer mehr als halbstündigen Trainings-Unterbrechung. Der Kanadier war Mitte des Kurses zu Sturz gekommen und musste nach der langwierigen Hubschrauber-Taubergung mit der Ambulanz ins Krankenhaus gebracht werden. Offenbar hat sich Osborne am linken Unterschenkel schwerer verletzt.

Vor allem Platz drei für den 27-jährigen Striedinger mit der hohen Nummer 35 überraschte, weil der routinierte Kärntner nach einer durchwachsenen Saison derzeit in der zweiten Weltcupgruppe trainiert. Allerdings muss Striedinger in Kanada Qualifikation fahren, gab also bereits Vollgas.

Bemerkenswert präsentierte sich bei sonnigem Wetter und guter Sicht auch Aksel Lund Svindal. Der norwegische Lake-Louise-Spezialist war erst vor wenigen Tagen wegen eines Skidaumens in den USA operiert worden und muss seine aktuelle Schiene an der linken Hand bis Jänner tragen. Obwohl er am Start nicht anschieben kann, fuhr Svindal mit aufgeschnittenem Riesentorlauf-Handschuh und festgeklebtem Skistock die siebentbeste Zeit, unmittelbar vor Vorjahressieger Beat Feuz aus der Schweiz.

Für Donnerstag ist das zweite Training geplant, die Piste ist angesichts des wenigen Schnees aber nahezu perfekt und auch mit etwas Wasser präpariert worden. Am Freitag steht im letzten Trainingslauf die ÖSV-interne Qualifikation an. Am Samstag (20.15 Uhr MEZ) steigt wie immer die Abfahrt, Sonntag (20.00, jeweils live ORF eins) der Super-G.




Kommentieren