Letztes Update am Do, 22.11.2018 02:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Armee richtet Beobachtungsposten an türkisch-syrischer Grenze ein



Ankara/Washington (APA/AFP) - Die US-Armee will an der Grenze zwischen Syrien und der Türkei Beobachtungsposten einrichten. Damit sollten Spannungen zwischen der Türkei und kurdischen Milizen in Syrien vermieden werden, sagte US-Verteidigungsminister Jim Mattis am Mittwoch in Washington.

Das von Washington unterstützte arabisch-kurdische Rebellenbündnis der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) solle sich auf den Kampf gegen die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) konzentrieren können. Die US-Beobachtungsposten würden klar gekennzeichnet, „damit die Türken wissen, wo sie sind“, sagte Mattis. Er betonte, die Einrichtung der Posten sei mit Ankara abgesprochen.

Die Syrischen Demokratischen Kräfte, deren Rückgrat die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) bilden, hatten vor rund zehn Tagen angekündigt, ihre Offensive gegen den IS wieder aufzunehmen. Zuvor hatte das Bündnis seinen Kampf gegen die Jihadistenmiliz nach einem türkischen Angriff auf Stellungen des Bündnisses im Norden Syriens vorübergehend eingestellt. Die USA unterstützen die Syrischen Demokratischen Kräfte, während die Türkei gegen Kurdenmilizen vorgeht.




Kommentieren