Letztes Update am Do, 22.11.2018 10:44

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Leitbörsen in Fernost schließen uneinheitlich



Tokio (APA) - Asiens Aktienmärkte haben am Donnerstag keine einheitliche Richtung gefunden. Einige Börsen setzten zur Gegenbewegung ihrer Entwicklung am Vortag an. So schloss die Tokioter Börse nach Abschlägen zur Wochenmitte am Donnerstag im Plus. An Chinas Festlandbörsen ging es hingegen abwärts.

Der Nikkei-225 Index in Tokio gewann 0,65 Prozent auf 21.646,55 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong stieg leicht um 0,18 Prozent auf 26.019,41 Einheiten. Der Shanghai Composite verlor hingegen 0,23 Prozent auf 2.645,43 Punkte.

Auch die Märkte in Indien und Australien zeigten sich uneinheitlich. Der Sensex 30 in Mumbai tendierte zuletzt bei 34.990,92 Zählern mit minus 0,59 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney gewann 0,84 Prozent auf 5.770,30 Einheiten.

Da sich in den USA die Anleger auf die Feiertagspause vorbereiteten, blieb auch in Asien der Handel in weiten Zügen eher lustlos. Zudem bleibt die Börse in Tokio am morgigen Freitag feiertagsbedingt geschlossen. Unter den größeren Gewinnern fanden sich Telekommunikations- und Autokonzerne.

Nissan-Papiere konnten sich in Tokio nach ihrem jüngsten Kursrutsch weiter erholen und legten um knapp ein Prozent zu. Drei Tage nach der Verhaftung von Verwaltungsratschef Carlos Ghosn berät das Management des japanischen Autobauers nun über Konsequenzen der Affäre. Nissan-Vorstandschef Hiroto Saikawa hatte bereits zu Wochenbeginn angekündigt, Ghosn und den ebenfalls verhafteten Direktor Greg Kelly zu entlassen.

Am japanischen Aktienmarkt machten unterdessen Spekulationen die Runde, dass die US-Notenbank Fed bei der geplanten Straffung ihrer Zinspolitik eine Pause einlegen könnte. Auch in Japan können die Investoren noch auf eine längere Zeit auf niedrige Zinsen hoffen: Die am Donnerstag veröffentlichten Inflationsdaten zeigten, dass die von den Währungshütern erhoffte Belebung der Verbraucherpreise weiterhin ausbleibt.

Auf dem chinesischen Festland gaben die Papiere nach der leichten Erholung zur Wochenmitte wieder nach: Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten an den Börsen des chinesischen Festlands gab etwas nach. In Hongkong knüpfte der Hang Seng hingegen an die Gewinne des Vortages an.




Kommentieren