Letztes Update am Do, 22.11.2018 11:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis schwächer



Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat am Donnerstagvormittag klar tiefer tendiert. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 62,81 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Mittwoch notierte der Brent-Future zuletzt bei 63,48 Dollar. Daraus errechnet sich ein klares Minus von 1,1 Prozent.

„Die Bären haben den Ölmarkt weiterhin fest im Griff“, formulierten die Analysten der Commerzbank in ihrer Tagesinfo. Ein unerwartet kräftiger Anstieg der US-Rohöllagerbestände sorgte erneut für Abgabedruck. Ein Ende des Abwärtstrends scheint nach Einschätzung der Commerzbank-Experten vorerst nicht in Sicht. Dafür bedarf es klarer Aussagen der OPEC, dass man zu einer kräftigen Produktionskürzung bereit sei, hieß es weiter.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Mittwoch auf 62,33 Dollar pro Barrel gefallen. Am Dienstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 64,02 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich etwas höher. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.227,68 Dollar (nach 1.225,63 Dollar am Mittwoch) gehandelt. Unterstützt von einem schwächeren US-Dollar in Folge gemischt ausgefallener US-Konjunkturdaten, ist der Goldpreis gestern auf knapp 1.230 Dollar gestiegen, schreibt die Commerzbank.




Kommentieren