Letztes Update am Do, 22.11.2018 12:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italien-Budget - Katainen warnt vor negativen Folgen für Eurozone



Rom/Brüssel (APA) - Der Vizepräsident der EU-Kommission, Jyrki Katainen, hat vor negativen Konsequenzen des italienischen Budgetstreits auf die Eurozone gewarnt. „Wir wollen negative Konsequenzen von einem Land auf andere Staaten vermeiden“, sagte Katainen am Donnerstag in Brüssel.

Ein Treffen zwischen dem italienischen Premier Giuseppe Conte und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Samstag vor dem Brexit-Sondergipfel am Sonntag bestätigte Katainen nicht. Er kenne den Kalender nicht. Aber die Kommission wolle den Dialog mit den italienischen Behörde. Dabei werde man keine Gelegenheit verstreichen lassen. Es gebe keinen anderen Weg, als miteinander zu reden.

Außerdem verwies Katainen auch auf die Zuständigkeit der anderen Euro-Länder nach der Empfehlung der Kommission vom Vortag, gegen Italien ein Defizitverfahren einzuleiten. „Wir sind alle eine Familie. Und für jedes Familienmitglied gelten die selben Regeln“.




Kommentieren