Letztes Update am Do, 22.11.2018 12:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Amnesty wirft Schweden Menschenrechtsvergehen vor



Stockholm (APA/dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wirft Schweden vor, die Rechte von EU-Bürgern zu verletzten, die in Innenstädten betteln. In einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht von Amnesty heißt es, viele Betroffene hätten keine Unterkunft und keinen Zugang zur Gesundheitsversorgung sowie zu Wasser und sanitären Einrichtungen.

Der Bericht stützt sich auf Interviews mit 58 obdachlosen Menschen aus Rumänien. „Wir fordern, dass die schwedischen Behörden ihren rechtlichen Verpflichtungen nachkommen und sicherstellen, dass die Menschenrechte für alle gelten, immer“, heißt es in einer Erklärung.

Die Polizei schätzte den Angaben zufolge 2015, dass sich rund 4.700 EU-Bürger in Schweden aufhalten, die aus Not ihre Heimat verlassen haben und in Schweden mit Betteln versuchen, ihre Familien zu ernähren.




Kommentieren