Letztes Update am Do, 22.11.2018 12:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kopftuchverbot: SPÖ fordert Wiedereinführung des „Integrationstopfes“



Wien (APA) - Die SPÖ fordert für die Zustimmung zum „Kopftuchverbot“ in Volksschulen die Wiedereinführung des „Integrationstopfes“. Die Regierung hat dieses mit 80 Mio. Euro dotierte Sonderbudget für zusätzliches Integrations-Personal an Schulen 2019 gestrichen. SP-Bildungssprecherin Sonja Hammerschmid kritisiert, dass damit 800 Stützlehrer und Sozialarbeiter gestrichen worden seien.

„Es ist vollkommen klar, dass kein kleines Mädchen gezwungen werden darf, Kopftuch zu tragen. Damit Integration gelingt, braucht es aber mehr als Einzelmaßnahmen“, forderte Hammerschmid die Wiedereinfürhung des Integrationstopfes sowie Gespräche über einen verstärkten Ausbau der Ganztagesschulen. Die Koalition weigere sich allerdings, über sinnvolle Maßnahmen zur Integration von Kindern in der Schule zu sprechen, kritisierte Hammerschmid.




Kommentieren