Letztes Update am Do, 22.11.2018 13:00

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schwimmen: OSV nominierte zwölf Aktive für Kurzbahn-WM in Hangzhou



Wien (APA) - Österreichs Schwimm-Aufgebot für die 14. Kurzbahn-WM vom 11. bis 16. Dezember in Hangzhou besteht aus je sechs Damen und Herren. Nach China werden am 5. Dezember Lena Grabowski, Claudia Hufnagl, Marlene Kahler, Lena Kreundl, Cornelia Pammer und Caroline Pilhatsch bzw. Heiko Gigler, Bernhard Reitshammer, Christopher Rothbauer, Patrick Staber, Sascha Subarsky und Alexander Trampitsch reisen.

Der verletzt gewesene Simon Bucher könnte noch als 13. Athlet in den Kader rutschen, dafür müsste er bis Samstag nächster Woche (1. Dezember) eine Leistungsbestätigung bringen. Sechs mit B-Limits ausgestattete Aktive wurden aufgrund des Startkontingents nicht genannt, auf ihren Strecken gab es schnellere Teamkollegen. Das betrifft Elena Guttmann, Valentin Bayer, Johannes Dietrich, Xaver Gschwentner, Alexander Knabl und Felix Nussbauer. Felix Auböck hatte auf ein Antreten verzichtet.

Dem nominierten Dutzend traut OSV-Generalsekretär Thomas Unger gute Ergebnisse zu: „Alle haben zuletzt ansteigende Leistungen mit einigen österreichischen Rekorden gezeigt und wir hoffen, dass sich dieser Trend fortsetzt.“ Der Oberösterreicher hofft auf Semifinal-Teilnahmen und die vielleicht eine oder anderen Überraschung. Der Jetlag soll keine Rolle spielen, daher erfolgt die Ankunft schon fünf Tage vor Beginn der über sechs Tage gehenden Wettkämpfe.

OSV-Aufgebot für Kurzbahn-WM Hangzhou/China (11.-16. Dezember):

Damen: Lena Grabowski, Claudia Hufnagl, Marlene Kahler, Lena Kreundl, Cornelia Pammer, Caroline Pilhatsch; Herren: Heiko Gigler, Bernhard Reitshammer, Christopher Rothbauer, Patrick Staber, Sascha Subarsky, Alexander Trampitsch. Teilnahme von zu erbringender Leistungsbestätigung abhängig: Simon Bucher




Kommentieren