Letztes Update am Do, 22.11.2018 13:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU kritisiert „Provokation“ durch Kosovo gegenüber Serbien



Brüssel (APA) - Die EU-Kommission hat die jüngste Eskalation im Handelsstreit zwischen Serbien und Kosovo scharf verurteilt, insbesondere die vom Kosovo gesetzte Zollerhöhung um 100 Prozent. Die EU-Kommission erkenne zwar an, dass es Probleme gebe, aber „die Art und Weise, wie die Kosovo-Regierung reagiert hat, ist einfach nicht die richtige“, sagte die Sprecherin.

Die jüngsten Aktionen und Maßnahmen würden von der anderen Seite als „Provokation“ aufgefasst. Diese müssten unverzüglich beendet werden, sagte eine Sprecherin der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini am Donnerstag in Brüssel. Diese Schritte seien „bestürzend“ und würden gegen den EU-geführten Dialog zwischen Serbien und Kosovo gehen. Die in diesem Dialog bisher erzielten Fortschritte würden dadurch „unterminiert“. Beide Seiten müssten in Richtung Normalisierung ihrer Beziehungen arbeiten.




Kommentieren