Letztes Update am Do, 22.11.2018 15:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Hamas zeigt Porträts angeblicher israelischer Geheimagenten



Gaza (APA/dpa) - Nach einem fehlgeschlagenen Geheimeinsatz der israelischen Armee im Gazastreifen hat die radikal-islamische Hamas Bilder veröffentlicht, die die einzelnen israelischen Spezialkräfte zeigen sollen. Bei der Operation starben sieben militante Palästinenser und ein israelischer Offizier.

In einem Flugblatt riefen die Kassam-Brigaden, der militärische Arm der Hamas, die Bevölkerung am Donnerstag dazu auf, weitere Informationen zu den Personen zu liefern. „Wir haben es geschafft, die Mission bis ins Detail aufzudecken und wer sie ausgeführt hat und wer dahinter stand“, hieß es in dem Flugblatt. Es zeigte Bilder von fünf Männern und zwei Frauen mit Kopftüchern.

Die israelische Militärzensur warnte vor einer Veröffentlichung persönlicher Informationen auch in sozialen Medien. „Jedes Detail, auch wenn es vom Herausgeber als harmlos eingestuft wird, kann Leben und die Sicherheit des Staates Israel gefährden“, hieß es in einer Mitteilung.

Die verdeckte israelische Einheit war vor knapp zwei Wochen von militanten Hamas-Kämpfern im Gazastreifen enttarnt worden, es kam zu einem heftigen Feuergefecht. Anschließend schossen militante Palästinenser Hunderte Raketen nach Israel. Die israelische Luftwaffe flog Luftangriffe auf militärische Ziele.

Kurz darauf nahm die Hamas nach Angaben aus Sicherheitskreisen drei mutmaßliche Kollaborateure fest. Die Palästinenser sollen der israelischen Einheit dabei geholfen haben, in das Küstengebiet einzudringen, wie es hieß.




Kommentieren