Letztes Update am Do, 22.11.2018 17:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag deutlich schwächer geschlossen. Der ATX fiel 33,02 Punkte oder 1,07 Prozent auf 3.042,90 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 46 Punkte unter der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 3.089,00 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: DAX/Frankfurt -0,90 Prozent, FTSE/London -1,19 Prozent und CAC-40/Paris -0,70 Prozent.

Nach dem europaweiten Erholungsschub am Vortag wurde nun wieder die Abwärtsbewegung fortgesetzt. Der ATX musste damit bereits seinen 5. Verlusttag in sechs Sitzungen hinnehmen. Der Haushaltsstreit der EU mit Italien sowie die Brexit-Verhandlungen stehen international weiterhin im Fokus und sorgen bei den Anlegern unverändert für Zurückhaltung. Zudem lähmte der US-Feiertag „Thanksgiving“ etwas das Handelsgeschehen.

In Wien rutschten die Titel vom Verbund mit minus 3,6 Prozent auf 35,26 Euro und damit ans Ende der Kursliste. Knapp dahinter gaben Valneva um 3,4 Prozent auf 3,10 Euro nach. Die Lenzing-Aktie büßte 3,1 Prozent auf 79,0 Euro ein.

Unter den Schwergewichten fielen OMV deutlich um 2,4 Prozent auf 45,60 Euro. Wienerberger bauten ein Minus von 1,9 Prozent auf 19,22 Euro. Raiffeisen verbilligten sich um 1,4 Prozent auf 25,91 Euro und Erste Group kamen um 0,8 Prozent auf 34,80 Euro.

Den Spitzenplatz eroberte die Palfinger-Aktie mit einem Zuwachs von 6,4 Prozent auf 28,20 Euro. FACC legten am 2. Platz 3,5 Prozent auf 15,22 Euro. Porr zogen drei Prozent auf 22,60 Euro an.

Andritz schlossen mit einem kleinen Plus von 0,14 Prozent auf 42,22 Euro. Hier wurde eine Anteilsverschiebung bekannt. Tochtergesellschaften des weltgrößten Vermögensverwalters BlackRock mit Sitz in den USA halten mittlerweile knapp fünf Prozent des Grundkapitals des steirischen Anlagenbauers.

CA Immo bauten einen Zuwachs von 0,2 Prozent auf 28,56 Euro. Hier gab es eine neue Analystenmeinung. Die Experten von SRC Research haben ihr Anlagevotum für die Aktien in einem Kommentar auf die jüngsten Quartalszahlen des Immobilienunternehmens von „Hold“ auf „Buy“ erhöht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA461 2018-11-22/17:52




Kommentieren