Letztes Update am Fr, 23.11.2018 08:08

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ölpreise weiter gesunken



Singapur (APA/dpa-AFX) - Am Rohölmarkt hat der Sinkflug der Preise auch am Freitag angehalten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete in der Früh 61,86 US-Dollar (54,25 Euro). Das waren um 74 Cent weniger als am Donnerstag.

Der Preis für US-Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel noch deutlicher um 1,37 Dollar auf 53,26 Dollar. Seit Freitag vor einer Woche ist der Preis für US-Öl damit um mehr als drei Dollar gesunken.

Die Rohölpreise werden nach wie vor durch zwei Entwicklungen bestimmt. Zum einen lastet auf dem Markt ein hohes Angebot. Neue Zahlen des Ölriesen Saudi-Arabien haben dies am Donnerstag bestätigt. Das Ölkartell OPEC dürfte deshalb auf seiner nächsten Zusammenkunft Anfang Dezember über eine Kürzung seiner Förderung diskutieren.

Zum anderen stehen die Ölpreise wegen anhaltender Wachstumssorgen unter Druck. Immer wieder enttäuschen wichtige Konjunkturdaten aus großen Industrieländern. Dies deutet auf eine schwächere Nachfrage nach Rohstoffen wie Erdöl hin, was die Preise drückt.




Kommentieren