Letztes Update am Fr, 23.11.2018 08:44

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Leitbörsen zur Eröffnung leicht im Minus erwartet



Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Angesichts des verkürzten Handels an der Wall Street dürften die Anleger an den europäischen Aktienmärkten heute keine großen Sprünge wagen. Der FDAX signalisierte für den deutschen Leitindex DAX rund eine Stunde vor dem Handelsbeginn am Freitag einen lediglich 0,25 Prozent niedrigeren Start bei 11.121 Punkten. Der Euro-Stoxx-50 wird bei 3.115,00 Punkten und einem Minus von 0,16 Prozent erwartet.

In den Vereinigten Staaten findet nach dem Feiertag „Thanksgiving“, an dem die Börsen geschlossen waren, an diesem Freitag nur ein verkürzter Handel statt. Der Tag ist bekannt als „Black Friday“ und besonders wichtig für das Weihnachtsgeschäft im US-Einzelhandel. Konsumenten werden mit hohen Rabatten in die Läden gelockt. Weil viele Markteilnehmer den Feiertag und den „Black Friday“ für ein längeres Wochenende nutzen, geht es an den Börsen vergleichsweise ruhig zu. Die Impulse für die europäischen Börsen bleiben damit großteils aus.

Zudem ist die Börse in Japan wegen eines Feiertags geschlossen. In China wurde gehandelt - und es gab dort kräftige Verluste, insbesondere im Technologiesektor. Marktteilnehmer sorgten sich, die USA könnten eine Kampagne starten gegen den Smartphone-Hersteller Huawei wegen möglicher Sicherheitsrisiken.

Der DAX bleibt inzwischen angezählt. Auf Wochensicht steuert das Barometer aktuell auf ein Minus von 1,7 Prozent zu. Nach seinem Rutsch am Dienstag bis auf fast 11.000 Punkte und damit auf den tiefsten Stand seit Ende 2016 hatten sich die Kursgewinne zur Wochenmitte als Strohfeuer erwiesen. Die Brexit-Verhandlungen, der Konflikt zwischen der Europäischen Union und Rom wegen des italienischen Haushaltsplans sowie der sino-amerikansiche Handelsstreit sind nach wie vor die beherrschenden Themen.

In Deutschland richtet sich die Aufmerksamkeit auf Gea. Der Maschinenbauer rechnet nach einigen Rückschlägen mit noch mehr Herausforderungen im kommenden Jahr. Vor dem Hintergrund wiederholter Enttäuschungen stiegen Anleger aus dem Papier aus, der Kurs sackte auf der Handelsplattform Tradegate gegenüber dem Xetra-Schlussstand um knapp 10 Prozent ab.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA060 2018-11-23/08:42




Kommentieren