Letztes Update am Fr, 23.11.2018 09:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


China verurteilt Angriff auf sein Konsulat in Karachi



Karachi/Peking (APA/AFP/Reuters) - China hat den Angriff auf sein Konsulat in der pakistanischen Metropole Karachi scharf verurteilt. „China verurteilt jegliche gewaltsame Angriffe auf diplomatische Behörden scharf und fordert von Pakistan, praktische Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit von chinesischen Bürgern und Einrichtungen in dem Land zu gewährleisten“, sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, am Freitag in Peking.

Drei Bewaffnete hatten das Konsulat am Freitagmorgen gestürmt und sich einen Schusswechsel mit Sicherheitskräften geliefert. Zwei Polizisten wurden getötet, die Angreifer niedergeschossen. Alle drei Attentäter seien ums Leben gekommen, bevor sie auf das Gelände des Konsulats hätten vordringen können, sagte der Polizeichef der Stadt, Amir Shaikh, am Freitag.

Zu der Attacke bekannte sich die Separatistengruppe „Befreiungsarmee Baluchistans“. In der gleichnamigen südwestlichen pakistanischen Provinz läuft derzeit ein großangelegtes chinesisches Investitionsprojekt. Ein Sprecher der Separatistengruppe bezeichnete Peking und pakistanische Sicherheitskräfte als „Unterdrücker“. Er warf ihnen vor, „die Zukunft Baluchistans zu zerstören“.




Kommentieren