Letztes Update am Fr, 23.11.2018 13:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bischofstreffen zu Missbrauch: Papst ernannte Organisationsteam



Vatikanstadt (APA) - Papst Franziskus hat die Mitglieder des Komitees ernannt, dass das im kommenden Februar geplante Treffen der weltweiten katholischen Bischofskonferenzen im Vatikan über Missbrauchsfälle organisieren soll. Zu den Mitgliedern des Komitees zählt der maltesische Erzbischof Charles Scicluna, beigeordneter Sekretär der Römischen Glaubenskongregation.

Der 59-jährige Scicluna gilt als Spezialaufklärer des Papstes in Sachen Missbrauch. So beauftragte Franziskus ihn im vergangenen Februar mit einer detaillierten Untersuchung zu entsprechenden Vorwürfen in der Kirche in Chile. Weitere Mitglieder der Kommission sind unter anderem der deutsche Psychologe, Theologe und Kinderschutzexperte Hans Zollner, der Erzbischof von Bombay, Kardinal Oswald Gracias und der Erzbischof von Chicago, Kardinal Blase J. Cupich.

Auch zwei Frauen werden dem Komitee beitreten. Dabei handelt es sich um die Bioethikerin Gabriella Gambino, Untersekretärin für den Bereich „Leben“, sowie um die Juristin Linda Ghisoni, Untersekretärin für die Abteilung für Laien.

Das Treffen „zum Thema Kinderschutz“ findet vom 21. bis 24. Februar 2019 im Vatikan statt. Es ist das erste Mal, das Papst Franziskus die Leiter aller Bischofskonferenzen zum Thema Missbrauch versammelt. Mehrere Bischöfe hatten Franziskus Ende August wegen der Skandale zur Einberufung einer Sondersynode aufgefordert.




Kommentieren