Letztes Update am Fr, 23.11.2018 18:08

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kolba: Auch heimische VW-Geschädigte können in Deutschland auftreten



Wien (APA) - Zehntausende deutsche Dieselfahrer können sich ab der kommenden Woche der Musterfeststellungsklage gegen Volkswagen anschließen - und nicht nur sie, gibt Peter Kolba, Obmann des österreichischen Verbraucherschutzvereines, zu bedenken. Auch Geschädigte in Österreich können daran teilnehmen, teilte er am Freitag in einer Aussendung mit.

„Der Verbraucherschutzverein vertritt bereits die Interessen von rund 700 geschädigten VW-Kunden aus Österreich und Südtirol,“ so Kolba. Und er ergänzt: „Für die weit über 300.000 österreichischen VW-Geschädigten ist das die letzte Möglichkeit, Ansprüche gegen VW gegen Verjährung zu schützen, bei einem möglichen Vergleich dabei zu sein oder von einem positiven Feststellungsurteil in Deutschland zu profitieren.“

Hintergrund: Die deutsche Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat heute mitgeteilt, dass das Klageregister beim Bundesamt für Justiz eröffnet wurde. Dieselfahrer, die sich gegen eine Einzelklage entschieden haben, hätten nun die Möglichkeit, „ohne Kostenrisiko ihr Recht durchzusetzen“, so der Verband.




Kommentieren