Letztes Update am Fr, 23.11.2018 22:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Israelische Soldaten verletzten 14 Palästinenser im Gazastreifen



Gaza (APA/AFP) - Mindestens 14 Palästinenser sind nach palästinensischen Angaben am Freitag an der Grenze zum Gazastreifen durch Schüsse israelischer Soldaten verletzt worden. Unter den Verletzten sei auch ein Kind, das an der Brust getroffen worden sei, teilte das Gesundheitsministerium in dem von der radikalislamischen Hamas-Organisation kontrollierten Territorium mit.

Erneut demonstrierten tausende Menschen an der Grenze mit Israel. Die Proteste dauern seit Ende März an.

Es gibt bei den Protesten regelmäßig Zusammenstöße zwischen Palästinensern und der israelischen Armee. Mindestens 235 Palästinenser und ein israelischer Soldat wurden seitdem getötet. Die Demonstranten fordern die Aufhebung der von Israel vor mehr als zehn Jahren verhängten Blockade des Gazastreifens. Außerdem beanspruchen sie das Recht auf Rückkehr von Palästinensern auf ihr Land, das sie bei der Gründung des Staates Israel 1948 aufgrund von Vertreibung oder Flucht verlassen mussten.




Kommentieren