Letztes Update am Do, 06.12.2018 19:14

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


UN-Chef fordert Jemen-Gespräche mit gutem Willen und ohne Bedingungen



Stockholm/Sanaa (APA/AFP) - UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat alle Beteiligten der Friedensgespräche für den kriegszerrütteten Jemen zu Flexibilität, gutem Willen und den Verzicht auf Vorbedingungen aufgerufen. Guterres begrüße den Beginn der Gespräche und fordere die Teilnehmer zu Fortschritten auf, teilten die Vereinten Nationen in New York am Donnerstag mit.

„Er erinnert die Teilnehmer daran, dass eine verhandelte politische Lösung mit inter-jemenitischem Dialog der einzige Weg ist, den Konflikt zu beenden und die humanitäre Krise anzugehen.“

Die Friedensgespräche für den Jemen hatten zuvor nach mehr als vier Jahren Bürgerkrieg am Donnerstag in Stockholm begonnen. Im Jemen kämpft die international anerkannte Regierung gegen die Houthi-Rebellen, die weite Teile im Norden des Landes sowie die Hauptstadt Sanaa kontrollieren. Die Regierung wird seit 2015 von einer saudisch geführten Koalition unterstützt, die mit ihren Luftangriffen maßgeblich zur Eskalation des Konflikts beigetragen hat.

~ WEB http://www.un.org/en/ ~ APA525 2018-12-06/19:10




Kommentieren