Letztes Update am Fr, 07.12.2018 08:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bankomat in der Oststeiermark gesprengt - Täter flüchteten



Sinabelkirchen (APA) - Zumindest drei Täter haben in der Nacht auf Freitag einen Bankomat in der Oststeiermark gesprengt und versucht an das Geld zu kommen. Ersten Informationen der Polizei zufolge dürften aber noch alle Geldkassetten zwischen den Trümmern in der Raiffeisen-Filiale vorhanden sein, sagte Polizei-Sprecher Fritz Grundnig auf APA-Nachfrage. Die Täter flüchteten mit einem schwarzen VW Touareg.

Die Kriminellen hatten sich gegen 3.30 Uhr an dem Bankomat der Raiba-Filiale in Sinabelkirchen (Bezirk Weiz) zu schaffen gemacht. Eine Explosion mit einem bisher nicht bekannten Sprengstoff war danach zu hören. Der Schaden sei laut Polizei hoch. Erst im vergangenen Juni hatten Einbrecher die selbe Filiale ins Visier genommen, waren aber gescheitert. In den vergangenen Tagen gab es außerdem weitere versuchte Bankomat-Diebstähle in Hartberg und Leoben.




Kommentieren