Letztes Update am Fr, 07.12.2018 09:31

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse Tokio schließt im Plus



Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt hat sich zum Wochenabschluss wieder versöhnlich gezeigt. Nach den schweren Verlusten des Vortags stand auch beim Leitindex Nikkei wieder ein Plus zu Buche.

Das rasant alternde Japan will sich für mehr ausländische Arbeitsmigranten öffnen. Gegen heftigen Widerstand der Opposition schickte sich die rechtskonservative Regierungskoalition am Freitag an, eine Revision des Gesetzes zur Immigrationskontrolle abschließend durch das Oberhaus in Kraft setzen zu lassen.

Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 177,06 Punkten oder 0,82 Prozent bei 21.678,68 Zählern. 126 Kursgewinnern standen 96 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 3 Titel. Der weiter gefasste Topix Index gewann um 9,85 Punkte oder 0,61 Prozent auf 1.620,45 Einheiten.

Klar fester im Leitindex zeigten sich am Freitag die japanischen Einzelhändler. Bei Familymart Holdings waren es 3,34 Prozent Plus. Aktien des Indexriesen Fast Retailing stiegen um 2,95 Prozent. Bei Aeon waren es 2,92 Prozent Plus.

Die Staatsanwaltschaft von Tokio wird einem Medienbericht zufolge voraussichtlich am Montag Anklage gegen Ex-Nissan-Chef Carlos Ghosn erheben. Das gleiche gelte für Ex-Nissan-Manager Greg Kelly, berichtete die Wirtschaftszeitung „Nikkei“ am Freitag unter Berufung auf nicht genannte Insider. Aktien von Nissan zeigten sich daraufhin relativ unbeeindruckt - sie verloren unmerkliche 0,02 Prozent zum Vortagsschluss.

Hohe Verluste gab es einmal mehr bei den Öl- und Ölzuliefererwerten. JXTG verloren 2,56 Prozent und JGC gaben 3,23 Prozent nach. Bei Papieren des Explorationsunternehmens Inpex waren es 1,13 Prozent Minus.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA100 2018-12-07/09:26




Kommentieren