Letztes Update am Fr, 07.12.2018 09:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Eröffnung) - ATX legt am Vormittag Terrain zu



Wien (APA) - Nach dem gestrigen Kursrutsch hat sich die Wiener Börse am Freitag im Frühhandel wieder mit festerer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.956,65 Punkten nach 2.917,15 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 39,5 Punkten bzw. 1,35 Prozent.

Auch an Europas Leitbörsen gab es eine Erholungsbewegung nach den starken Abschlägen vom Vortag zu sehen. An den Märkten waren am Donnerstag neue Sorgen um sich verschärfende Spannungen im Handelsstreit zwischen den USA und China aufgekommen, nachdem in Kanada auf Betreiben der USA die Finanzchefin von Huawei verhaftet worden war.

Heute, Freitag, warten die Anleger unter anderem auf die Arbeitslosenzahlen aus den USA. Zudem dürfte die sich fortsetzende OPEC-Sitzung genau beobachtet werden. Es wird damit gerechnet, dass sich die OPEC+-Staaten auf eine Förderkürzung einigen werden, einen Beschluss gibt es allerdings noch nicht.

Französische Daten zur Industrieproduktion fielen erfreulich aus. Die Unternehmen des Landes haben ihre Produktion im Oktober überraschend kräftig hochgefahren und stellten um 1,2 Prozent mehr her als im Vormonat. Dagegen ist die deutsche Industrieproduktion im gleichen Zeitraum unerwartet um 0,5 Prozent zurückgegangen.

Neue Unternehmensnachrichten blieben in Wien vorerst rar. An die Spitze der Kurstafel zogen AT&S mit plus 3,56 Prozent auf 15,72 Euro. Am Donnerstag waren die Papiere noch um rund 5,7 Prozent eingebrochen. Gleich dahinter rangierten Wienerberger mit einem Plus von 2,57 Prozent auf 18,77 Euro. Die Aktien waren am Vortag noch um mehr als sieben Prozent abgesackt.

Auch Schoeller-Bleckmann konnten sich mit plus 1,59 Prozent auf 64,00 Euro leicht von ihrem gestrigen Kursrutsch erholen. Am Vortag waren die Titel des Ölfeldausrüsters noch um 10,7 Prozent in den Keller gerasselt.

Der ATX Prime notierte bei 1.495,33 Zählern und damit um 1,28 Prozent oder 18,83 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 29 Titel mit höheren Kursen, fünf mit tieferen und einer unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 411.132 (Vortag: 546.436) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 10,92 (12,50) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA118 2018-12-07/09:54




Kommentieren