Letztes Update am Fr, 07.12.2018 12:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Mittag) - ATX weiter im Plus



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit freundlicher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.933,78 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 16,63 Punkten bzw. 0,57 Prozent.

An Europas Leitbörsen gab es ebenfalls eine Erholungsbewegung nach den starken Abschlägen vom Vortag zu sehen. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,88 Prozent, FTSE/London +1,57 Prozent und CAC-40/Paris +1,56 Prozent.

An den Märkten waren am Donnerstag neue Sorgen um sich verschärfende Spannungen im Handelsstreit zwischen den USA und China aufgekommen, nachdem in Kanada auf Betreiben der USA die Finanzchefin von Huawei verhaftet worden war.

Heute, Freitag, warten die Anleger unter anderem auf die Arbeitslosenzahlen aus den USA. Zudem dürfte die sich fortsetzende OPEC-Sitzung genau beobachtet werden. Es wird damit gerechnet, dass sich die OPEC+-Staaten auf eine Förderkürzung einigen werden, einen Beschluss gibt es allerdings noch nicht.

Unternehmensseitig blieb es bisher ruhig. An die Spitze der Kurstafel zogen AT&S mit plus 3,29 Prozent auf 15,68 Euro. Am Donnerstag waren die Papiere noch um rund 5,7 Prozent eingebrochen. Gleich dahinter rangierten Wienerberger mit einem Plus von 3,17 Prozent auf 18,88 Euro. Die Aktien waren am Vortag noch um mehr als sieben Prozent abgesackt.

Schoeller-Bleckmann verloren dagegen weitere 1,43 Prozent auf 62,10 Euro und knüpften damit an ihre Vortagesverluste an. Am Donnerstag waren die Titel des Ölfeldausrüsters bereits um 10,7 Prozent in den Keller gerasselt.

Bei FACC ging es um 1,84 Prozent auf 14,36 Euro nach oben. Die Analysten der Erste Group haben heute zwar ihr Kursziel von 24,0 auf 22,0 Euro gesenkt, jedoch die Kaufempfehlung „Buy“ bestätigt. „FACC bleibt eine der interessantesten Aktien in Österreich. Die Luftfahrtindustrie wird in den nächsten 20 Jahren durchschnittlich 5 Prozent pro Jahr wachsen und FACC ist hier sehr gut positioniert“, schreibt der Erste-Experte Christoph Schultes in der aktuellen Studie.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.45 Uhr bei 2.957,20 Punkten, das Tagestief lag zum Handelsstart bei 2.917,73 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,53 Prozent höher bei 1.484,36 Punkten. Im prime market zeigten sich 19 Titel mit höheren Kursen, 14 mit tieferen und zwei unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.190.991 (Vortag: 1.818.940) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 31,81 (45,21) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 171.993 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 5,69 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA236 2018-12-07/12:21




Kommentieren