Letztes Update am Fr, 07.12.2018 13:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Haradinaj bekräftigt Entschlossenheit zur Umbildung der Streitkräfte



Prishtina (Pristina) (APA) - Der kosovarische Ministerpräsident Ramush Haradinaj hat am Freitag die Entschlossenheit bekräftigt, die derzeitigen Sicherheitskräfte in eine Armee umzuwandeln. Das Parlament soll dies am 14. Dezember durch die Annahme von drei Gesetzen ermöglichen. Die Umbildung selbst dürfte laut früheren Medienberichten allerdings mehrere Jahre in Anspruch nehmen.

Die Ankündigung Haradinajs erfolgte, nachdem die Pläne Prishtinas von der NATO kritisiert worden waren. Der Vorstoß komme zum „falschen Zeitpunkt“, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch. Der neue US-Botschafter in Prishtina, Philip Kosnett, unterstützt allerdings das Vorhaben. Die Entwicklung der für Katastrophenfälle vorgesehenen Kosovo Security Force (KSF) zu einer regulären Armee sei ein „positiver Schritt“, meinte er am Donnerstagabend gegenüber dem TV-Sender RTK.

Serbien kritisierte die Pläne Prishtinas ebenfalls heftig und drohte indirekt militärische Gewalt an. Die Umbildung der Sicherheitskräfte erfolgt in einem Augenblick, wo die Beziehungen zwischen Belgrad und Prishtina wegen drastischer Zölle, die im Kosovo für Waren aus Serbien eingeführt wurden, bereits angespannt sind.




Kommentieren