Letztes Update am Fr, 07.12.2018 16:56

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wirtschaftskrise in Tunesien: Tausende Lehrer fordern mehr Gehalt



Tunis (APA/dpa) - Bei Demonstrationen in verschiedenen Städten Tunesiens haben Tausende Lehrer höhere Gehälter gefordert. Sie folgten damit am Freitag einer Reihe von Demonstrationen in den vergangenen Wochen gegen die Sparpolitik der Regierung.

Ein Gewerkschaftsvertreter sprach von Protesten der „Weißwesten“ - in Anlehnung an die Proteste der „Gelbwesten“ in Frankreich. Die Regierung hatte zuvor mit Maßnahmen gegen Lehrer gedroht, die sich seit Montag geweigert hatten, Prüfungen zu beaufsichtigen.

Bereits vor mehr als zwei Wochen waren aus Protest gegen steigende Preise und die schlechte Wirtschaftslage Hunderttausende Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes in einen Streik getreten.

Tunesien ist das einzige Land der Region, das nach den arabischen Aufständen 2011 den Übergang in die Demokratie geschafft hat. Der nordafrikanische Staat leidet jedoch unter Wirtschaftsproblemen. Der Internationale Währungsfonds IWF fordert drastische Sparmaßnahmen, um die Staatsverschuldung zu senken.




Kommentieren