Letztes Update am Fr, 07.12.2018 16:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schweiz ignoriert Verhandlungs-Ultimatum der EU



Bern (APA/Reuters) - Im Streit über ein Abkommen zur Regelung des politischen Verhältnisses zur Europäischen Union hat die Schweiz ein Ultimatum Brüssels verstreichen lassen. Die Regierung veröffentlichte am Freitag lediglich die Eckpunkte des von Diplomaten auf beiden Seiten ausgearbeiteten Vorschlags, vermied es aber, sich hinter das Abkommen zu stellen.

Vor einer möglichen Unterzeichnung wolle sie Einschätzungen einholen, um zu prüfen, ob das Abkommen im Parlament und auch in einer Volksabstimmung gute Chancen habe. Die EU hatte verlangt, dass sich die Schweizer Regierung bis zum Freitag zu dem Abkommen bekennt. Andernfalls werde die EU der Schweizer Börse und anderen Handelsplätzen in dem Land die Anerkennung entziehen.




Kommentieren