Letztes Update am Fr, 07.12.2018 17:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Warschauer Börse etwas schwächer nach deutlichem Vortagesminus



Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Freitag nach einer sehr schwachem Vortag erneut im Minus geschlossen. Der WIG-30 ermäßigt sich um weitere 0,45 Prozent auf 2.595,57 Punkte, nachdem er am Donnerstag um satte 2,5 Prozent abgerutscht war. Der breiter gefasste WIG gab um 0,39 Prozent auf 58.180,45 Zähler ab.

Nach Gewinnen über weite Strecken des Handelstages tauchten die Indizes in Warschau kurz vor dem Sitzungsende in den Minusbereich ab. Nach der Talfahrt am Donnerstag unterstützte die positive internationale Stimmung nur vorübergehend.

In einer Branchenbetrachtung in Warschau ging es vor allem mit Werten aus dem Finanzbereich abwärts. Die Papiere der MBank rasselten drei Prozent tiefer. Die Aktionäre der Bank Zachodni mussten ein Minus von 1,7 Prozent verbuchen und die Papiere des Branchenprimus PKO Bank verbilligten sich um 1,45 Prozent.

Polish Oil and Gaz (PGNiG) zogen hingegen um 3,1 Prozent hoch. Die Papiere könnten von dem Höhenflug der Rohölpreise profitiert haben. Nach der Einigung der OPEC+-Staaten auf eine Förderkürzung hat der US-Ölpreis einen klaren Kurssprung von mehr als vier Prozent nach oben verzeichnet.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA463 2018-12-07/17:28




Kommentieren