Letztes Update am Sa, 08.12.2018 10:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Klimawandel - Tausende Australier demonstrierten gegen Kohlemine



Sydney (APA/AFP) - Angeführt von Schülern sind am Samstag tausende Australier gegen den umstrittenen Bau einer Kohlemine im Bundesstaat Queensland auf die Straße gegangen. Die Demonstranten riefen Regierung und Opposition auf, das Projekt der indischen Firma Adani im Nordosten des Landes zu stoppen. Wie im vergangenen Monat hatten Schüler zu den Protesten in den großen Städten Australiens aufgerufen.

„Wir nehmen eine Position ein, die unsere Führer aus Angst nicht selbst einnehmen“, sagte die 14-jährige Jean Hinchcliffe bei einer Kundgebung. Sie werde für eine „bessere Zukunft“ weiterkämpfen, sagte sie. „Die Führer Australiens müssen zu handeln beginnen“, sagte der zwölfjährige Sammy Lightfoot. „Schüler sind die kommende Generation Australiens.“ Sie seien zudem die Politiker von morgen und sollten deshalb „die stärkste Stimme“ und „am meisten zu sagen“ haben.

Adani hatte unlängst betont, trotz der Kritik an der Kohlemine festzuhalten. Allerdings soll die Mine nun deutlich kleiner werden als ursprünglich geplant. Die Arbeiten könnten innerhalb der nächsten Wochen beginnen.

Bereits Ende November hatten tausende Schüler landesweit für mehr Klimaschutz demonstriert und dafür den Unterricht geschwänzt. Australiens Premierminister Scott Morrison hatte sich mit seiner Mahnung, die Schüler gehörten in ihre Klassenzimmer, den Unmut der Demonstranten zugezogen.




Kommentieren