Letztes Update am Di, 18.12.2018 10:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italiens Staatsbahnen expandieren in Polen



Rom/Warschau (APA) - Die italienischen Staatsbahnen (FS) will über die im Güterverkehr spezialisierte Tochter Mercitalia Logistics im polnischen Logistik-Bereich wachsen. Die Italiener haben die Akquisition eines 50-Prozent-Anteils an der polnischen Bahn-Logistikgesellschaft Pol-Rail angekündigt, die einen Jahresumsatz von 35 Mio. Euro meldet, berichtete die Tageszeitung „La Stampa“ am Dienstag.

Im September hatten italienischen Staatsbahnen eine Allianz mit einer weiteren polnischen Bahngesellschaft - PKPun - zur Entwicklung von Warenverkehr auf Schiene auf dem Europäischen Korridor abgeschlossen, der vom Baltikum über den Brenner bis zur Adria führt. Mercitalia verfolgt das Ziel, auf diesem wichtigen Korridor ein qualifiziertes Bahnsystem anzubieten. Dieses Abkommen gilt auch für das künftige Wachstum des Hafens Triest als entscheidend. PKPun ist in Polen sowie in der Tschechischen Republik aktiv.

Italiens Staatsbahnen wollen ihren Umsatz mit Warentransport und Logistik steigern. Aus der Fusion von zehn, im Warentransport und Logistik aktiven, Töchtern wurde 2017 die FS-Gesellschaft Mercitalia gegründet. Sie ist zum Marktführer beim Warentransport per Bahn über die alpinen Verkehrsachsen avanciert.

Mercitalia soll in den nächsten Jahren eine Milliarde Euro für neue Warenzüge sowie 100 Mio. Euro für intermodale Terminals in Mailand, Brescia und Piacenza ausgeben. Investitionen in Höhe von 100 Mio. Euro sind für innovative Technologien und weitere 250 Mio. Euro für Akquisitionen zur Geschäftsexpansion geplant.




Kommentieren