Letztes Update am Fr, 04.01.2019 09:50

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankreichs Ex-Premier Juppe ist nicht mehr Mitglied der Republikaner



Paris (APA/AFP) - Der frühere französische Premierminister Alain Juppe ist nicht mehr Mitglied der konservativen Republikaner. Parteisprecher Gilles Platret bestätigte entsprechende Medienberichte am Freitag im Sender Franceinfo.

Juppe, der Bürgermeister von Bordeaux im Südwesten Frankreichs ist, habe schon länger keine Mitgliedsbeiträge mehr gezahlt und seit einem Jahr an keiner Sitzung mehr teilgenommen, sagte Platret. Sein Austritt sei zwar „eine Enttäuschung“, sorge in der Partei aber nicht für „Traurigkeit“: „Wir werden es überleben.“

Juppe war von 1995 bis 1997 Regierungschef unter Präsident Jacques Chirac. 2002 war er einer Mitbegründer der Republikaner-Vorgängerpartei UMP, später bewarb er sich vergeblich als Kandidat der Republikaner für die Präsidentschaftswahl 2017.

Vor einem Jahr hatte der gemäßigte Mitte-Rechts-Politiker angekündigt, 2018 keine Beiträge bei den Republikanern zu zahlen. Unter Parteichef Laurent Wauquiez ist die Partei weiter nach rechts gerückt. Zuletzt hatte Juppe mehrfach seine Unterstützung für die Europapolitik von Präsident Emmanuel Macron bekundet.




Kommentieren