Letztes Update am Fr, 04.01.2019 15:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Pkw prallte auf A2 in NÖ gegen Leitschiene: Lenkerin schwer verletzt



Bad Vöslau (APA) - Ein plötzlicher Fahrstreifenwechsel eines Autofahrers hat Freitagmittag auf der Südautobahn (A2) bei Bad Vöslau (Bezirk Baden) einen Unfall ausgelöst. Eine Pkw-Lenkerin, die mit ihrem Wagen auf dem dritten Fahrstreifen unterwegs gewesen war, geriet ins Schleudern und prallte gegen die Randleitschiene. Die 68-Jährige aus dem Bezirk Wiener Neustadt wurde laut Polizei schwer verletzt.

Der unbekannte Autolenker hatte nach Angaben der Exekutive unerwartet vom zweiten auf den dritten Fahrstreifen gewechselt. Die 68-Jährige schlitterte daraufhin mit ihrem Pkw zuerst nach links gegen eine Mittelleitwand aus Beton. Danach wurde der Wagen der Frau nach rechts über die gesamte Fahrbahn geschleudert. Das schwer beschädigte Auto kam im Bereich des Pannenstreifens zum Stillstand, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich in einer Aussendung.

Die Lenkerin wurde mit dem Notarzthubschrauber „Christophorus 3“ in das Landesklinikum Baden geflogen. Ihre 71 Jahre alte Schwester, die auf dem Beifahrersitz gesessen war, blieb unverletzt. Wegen der Helikopterlandung auf der Fahrbahn war die A2 in Richtung Wien bis etwa 12.45 Uhr gesperrt. Es bildete sich erheblicher Stau, berichtete die Polizei.




Kommentieren