Letztes Update am Fr, 04.01.2019 16:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen starten zur Eröffnung durch - Dow Jones gewinnt 2%



New York (APA) - Die US-Börsen haben am Freitag doch noch einen versöhnlichen Wochenabschluss geschafft. Nach Entspannungssignalen im US-Handelsstreit legten die Leitindizes der Wall Street jeweils über zwei Prozent zu. Auch US-Konjunkturdaten wirkten unterstützend.

Zwischen China und den USA kommt es kommende Woche zu den ersten direkten Verhandlungen seit der Ankündigung eines „Waffenstillstands“ Anfang Dezember. Eine US-Delegation werde an diesem Montag zu zweitägigen Gesprächen erwartet, teilte das chinesische Handelsministerium mit.

Gegen 16.00 Uhr gewann der Dow Jones Industrial Index um 457,23 Einheiten oder 2,02 Prozent auf 23.143,45 Zähler. Der S&P-500 Index stieg 49,62 Punkte oder 2,03 Prozent auf 2.497,51 Zähler. Der Nasdaq Composite Index legte 144,84 Punkte oder 2,24 Prozent auf 6.608,34 Einheiten zu.

An der Konjunkturdatenfront wurde heute der neue US-Arbeitsmarktbericht für Dezember veröffentlicht. Den Daten zufolge sind in der US-Wirtschaft im Dezember weit mehr Jobs entstanden als erwartet. Die Regierung meldete 312.000 neue Stellen. Das war das größte Plus seit Februar 2018. Zugleich wurde auch der Wert für November um 21.000 auf 176.000 nach oben korrigiert.

Bei den Einzelwerten an der Wall Street bliesen vor allem die Tech-Werte wieder zum Yankee Doodle. Erst am Vortag hatten die Verluste beim Tech-Schwergewicht Apple auch die Chiphersteller Broadcom und D hohe Verluste gekostet. Apple hatte am Donnerstag eine Umsatzwarnung vorgelegt. Dem Unternehmen zufolge enttäuschten vor allem die weihnachtlichen iPhone-Verkaufszahlen in China.

Zum Wochenabschluss verteuerten sich AMD um mehr als 4 Prozent, Intel um mehr als 3 Prozent und Microsoft um mehr als 2 Prozent. Auch bei Apple stand ein positives Vorzeichen: die Aktie legte um 1,68 Prozent im frühen Handel zu.

Verluste gab es hingegen in New York bei den Einzelhändlern. Kohl‘s büßten um 0,45 Prozent ein, Macy‘s notierten 1,11 Prozent leichter.

An der Technologiebörse Nasdaq verteuerten sich Netflix um mehr als vier Prozent und lagen damit an der Spitze. Analysten der Investmentbank Goldman Sachs hatten die Aktie des Streaminganbieters auf die „Buy Conviction List“ gesetzt.

Aktien des Biotechkonzerns Celgene stiegen am Freitag ebenfalls um mehr als 4 Prozent und konnten damit an die gestrigen Gewinne anknüpfen. Celgene-Papiere waren gestern nach der angekündigten Übernahme durch Bristol-Myers Squibb um mehr als 27 Prozent nach oben geschossen.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA338 2019-01-04/16:14




Kommentieren