Letztes Update am Sa, 05.01.2019 09:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wohnhausbrand im Waldviertel endete ohne Verletzte



Grafenschlag (APA) - Der Brand eines Wohnhauses in Grafenschlag im Bezirk Zwettl hat am Freitagnachmittag glimpflich geendet. Eine Frau und ihre Pflegerin brachten sich Medienberichten zufolge rechtzeitig in Sicherheit. Ein Verwandter der Bewohnerin hatte die Flammen im angrenzenden Schuppen bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Verletzt wurde laut Polizeiangaben niemand.

Das Einfamilienhaus wurde schwer beschädigt und ist unbewohnbar, berichtete der „Kurier“. Im Einsatz standen demnach rund 100 Helfer. Als Brandursache wird ein elektrischer Defekt im Schuppen angenommen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag auf Anfrage. Die Schadenssumme war unklar.




Kommentieren